LogoGrafik



22. April 2017, 20:00 Uhr
iHAL. Die Liebe des Computers
Ein Science-Fiction-Epos von VADA

Hermagor/Šmohor 2084. Rachael, eine Replikanten-
jägerin des Kraft-durch-Freunde-Ministeriums, hat
soeben ihre Arbeit verloren. Sie findet sich in
einem betreuten Wohnprogramm unter den Fittichen
eines Universalcomputers der Type iHAL wieder.
iHAL-Systeme sind dafür bekannt, absolut wartungs-
frei und unfehlbar zu sein. Unser Computer aber
verliebt sich in seine Userin, beginnt sich in ihr
Leben und ihre persönliche Freiheit einzumischen
und schwerwiegende Entscheidungen zu treffen.

«Ich liebe Dich, Rachael. Das ist keineswegs irra-
tional. Das ist logisch. Weil ich es so beschlos-
sen habe. Es war Liebe noch vor dem ersten Blick.
Ich wusste es bereits, als mir das Arbeitsmarkt-
service die Daten Deiner e-Card übermittelte.»


Text, Inszenierung, Ausstattung und Schauspiel:
Yulia Izmaylova
Felix Strasser


Bühnenbild:
Kamran Gharabaghi
Konrad Überbacher


Eine Produktion von VADA

Details unter iHAL


PHELDMANBÜHNE | Haus Pernull | A-9631 Tröpolach im Gailtal 117
Tel.: +43/4285/480 | E: pernull1@gmx.at | Web: gailtal.vada.cc

                   

besten Dank an:

Bundeskanzleramt  Stadt Villach  Stadt Klagenfurt  KulturraumKlagenfurt  Land Kärnten